Palme
Reisefactory Logo transparent

 

 
Zeppelinflug

Ich hatte das Glück und durfte im August 2003 mit einem Zeppelin fliegen, der für eine gewisse Zeit Rundflüge über Frankfurt anbot. Der Zeppelin stammt eigentlich aus Friedrichshafen am Bodensee und war für ein paar Wochen in Bad Homburg “zu Besuch”. Ein sehr interessantes Ereignis, das ich so schnell auch nicht vergessen werde. Hier nun ein paar Bilder vom Rundflug aus 300 m Höhe bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Zeppelin 202
Zeppelin 102

Dies ist der Zeppelin mit dem ich flog. Einmal bei der Landung, bei der die Passagiere immer einzeln aus der Kabine raus müssen, und der nächste Passagier wieder hinein, da ansonsten der Ballast nicht stimmt, und der Zeppelin sonst abheben würde. Und das andere Bild zeigt den Start, als er gerade erst wieder in die Luft ging.

Zeppelin 302 Zeppelin 13

Unser Pilot, und sein Cockpit.

Zeppelin 5 Zeppelin 4

Die Skyline von Frankfurt.

Zeppelin 6
Zeppelin 10
Zeppelin 8
Zeppelin 9

Der Römerberg mit Paulskirche und Römer(platz).

Zeppelin 12

Der Fernsehturm von Frankfurt. Im Volksmund auch “Ginnheimer Spargel” genannt, da der Turm im Stadtteil Ginnheim steht und er eben aussieht wie ein Spargel.

Zeppelin 11
Zeppelin 14 Zeppelin 15

Auf dieser Wiese, einem früheren Zeppelinlandeplatz in Bad Homburg landete das Ungetüm mit uns und machte am Anker fest, da wir die letzten Passagiere für diesen Tag waren. Anstatt der Passagiere, die als Ballast dienen wurde der Zeppelin nun mit Wasser gefüllt, damit er nicht abheben kann. Ein Pilot sitzt die ganze Nacht drinnen und passt auf, dass eine eventuelle Windböe den Zeppelin nicht in die falsche Richtung drückt, und korrigiert ggf. die Lage.

© Susanne Weber 2004 - 2013