Palme
Reisefactory Logo transparent

 

 
Ägypten 2007

 

Im April 2007 waren wir zu 9. im Akassia Swiss Resort in El Quesier. Das Hotel bietet nicht nur ein tolles Hausriff für uns Taucher, sondern auch den Sonnenhungrigen und Badeurlaubern jede Menge. Hier sind die Bilder dieses Urlaubs:

Gruppenfoto TGO

Dies war unsere Gruppe, insgesamt 9 Leute aus unserem Verein reisten zusammen zum Tauchen und Relaxen ans Rote Meer.

Akassia Swiss Resort 4

Der Haupteingang des Hotels. Die Glastüren waren schön mit Fischen und Korallen verziert.

Akassia Swiss Resort 5
Akassia Swiss Resort 3

Eine der 3 Poolanlagen mit Restaurant/Bar/Cafe-Bereich.

Akassia Swiss Resort 1
Akassia Swiss Resort 2

Links Blick auf den Pool und die Bungalows. Rechts vom Steg aus Blick auf den Hotelstrand und die Anlage.

Beach Restaurant

Vom Beachrestaurant aus hat mein einen tollen Blick auf das Riffdach und das Rote Meer.

Isis und Osiris
Lobby

Diesen Stuhl kann man kaufen - für 3000 Euro. Bewacht wird er von zwei (3? *grins*) Totenwächtern.

Gib Pfoetchen

Erläuterungen hierzu sind nicht jugendfrei. ;-)

Harald-Susi Shishazelt

Wir hatten eine Menge Spass.

Gin Tonic
Sill-Peter
Susi Stephan Contest Peter Sill Contest

Der Spass ging am und im Wasser natürlich weiter.

Sill Stephan Contest
Stephan Contest

Hier bei unserem *NachdemTauchenImTauchanzugvomStegspringContest*.

Stephan Contest 2 Ina Contest
Divespots

Und nun endlich zu den Tauchbildern. Hier ein Teil der Tauchspots, welche von der Tauchbasis Water World Diving Center, die sich im Hotel befindet, angefahren werden.

Zerib Kebir

Anrödeln am Tauchplatz “Zerib Kebir” zum Checktauchgang.

Blaupunktstechrochen
Bunt

Blaupunktstechrochen und “irgendwas buntes” ;-)

Stahlstrebe
Fischschwarm

Juwelenfahnenbarsche am Korallenstock (links und unten) und an einem Stahlstück, an dem die Korallen gewachsen sind, als ob sie die Form des Stahls weiterbilden wollten.

Riffkante
Igelfisch 2
Igelfisch 1

Igelfisch

Korallengarten Maskenfalterfische

Korallen und Maskenfalterfische.

Nemos 2
Nemos

Clownsfische in ihrer Anemone.

Muraenenkopf
Octopus

Eine Muräne und ein Octopus.

Schattentaucher

Peter und Sylvia.

Relaxed

Ich bei einem Drifttauchgang relaxed in Warteposition.

Susi UW 2
Susi UW 1

Am Hausriff.

Harald Susi UW

Harald und ich am Hausriff. Unser letzter Tauchgang in jenem Urlaub.

Trocknung
Equipmentbecken

Links: Hier konnten wir unser Equipment ausspülen, und rechts kann man sehen wie wir es am letzten Tag zum “intensivtrocknen” aufgehängt haben - vor unserm Zimmer auf dem umgedrehten Tisch. ;-)

Hier folgt mein kleiner Reisebericht jener Woche:

Hallo,

schon wieder eine Woche in Europa, etwas gebraeunt, aber nicht sehr viel, schliesslich war dies ein Tauchurlaub, und unter Wasser scheint die Sonne nicht. ;-)

Die Woche war toll, bestes Wetter, das Wasser hatte allerdings nur 21 Grad, so wurde es jeweils beim zweiten Tauchgang am Tag nach 30 min etwas frisch. *froestel* Dafuer wurden wir mit einer tollen Unterwasserwelt belohnt.

Achja, einen „frechen Fisch“ hatten wir auch – er biss jeden, der ihm zu nahe kam. Eigntlich fuer diese Fischart nicht ueblich, aber er verteidigte wohl sein Revier. Mich biss er in den Kopf! Vom Schmerz her dachte ich zuerst, es waere mir ein anderer Taucher auf den Kopf gesprungen …, da dieser Doktorfisch (bloederweise heisst der auch noch so …) genau am Steg hauste. Ich wollte ihm ja schon den „Grotzen rumdrehen“, aber dieses bloede Vieh war immer schneller wie ich! Feigling! ;-)

Das Hotel war auch spitze. In Aegypten habe ich so was noch nicht erlebt, was aber daran liegen mag, dass wir normalerweise nur reine Tauchhotels buchten und keine Hotels, in die es hauptsaechlich Nichttaucher zieht. Es wurde viel geboten, das Essen war koestlich, rundum ein gelungener Urlaub. Unser Verein ist sich einig – hier fahren wir noch mal hin!

Also fuer Sonnenhungrige und reine Strandurlauber ist dieses Hotel wirklich empfehlenswert!

 

pfeil-top11

© Susanne Weber 2004 - 2013